Home
Aktuelles
Team
Verein
Aktuelles Thema
Projekte
Botanik
Publikationen
Archiv
Foto-Galerien
NatWiss Zirkel
Links

Niedrigwasser 05/06

 

Niedrigwasserbilder im Winter 2005/2006

Die extremen Niedrigwasserstände im Winter 2005/2006 boten nicht alltägliche Einsichten in das Bodensee-Litoral. Ein verhältnismäßig langer Frost mit begehbarem Eis machte die Flachwasserzone besonders erlebbar.

alle Fotos von M. Dienst

Falls sich die Bilder nicht von alleine öffnen - bitte doppelklicken !

In der Konstanzer Bucht

Niedrigwasser gefährdet  mittelalterliche Zeugnisse.

Zwischen Hagnau und Immenstaad

Findlinge östlich Hagnau

                      

 

 

 


 

 

                                                                     Vor Kirchberg

Am ’Teufelstisch’, nordwestlich Wallhausen

90 Meter ragen die Felsen senkrecht  in den Überlinger See.

Bei den Werd-Inseln östlich Stein am Rhein

Im Hintergrund das kleine Kloster.

In der Hegne-Bucht (Ostteil Gnadensee / NSG Wollmatinger Ried)

Durch das Extremhochwasser 1999 abgestorbene
Schilfröhricht; die Stoppelfelder sind bis 30 m breit.

Nahe dem Reichenauer Damm stand bis vor wenigen
Jahren noch ein Seebinsen-Röhricht. Die Rhizome sind
noch zu erkennen. Im Hintergrund: Ruine Schopflen.

Bereits 40 Jahre alt sind die Stoppeln bei der Schilf-
insel nahe Hegne. Dessen Duchmesser war Anfang
der 1960 noch 10 mal größer.

Durch die Niedrigwasserjahre 2003-2005 hat sich
ein Rohrkolben-Röhricht mit bis zu 100 m Breite
vor dem Wollmatinger Ried angesiedelt.

An der Stockacher Aachmündung

An der Mündung der Stockacher Aach haben sich seit
dem Niedrigwasserjahr 2003 vor dem Röhricht dichte Weidenbestände gebildet, die bereits bis 3 m hoch sind.
Links: Bodman, rechts: Sipplingen im Hintergrund.

Eislaufvergnügen auf dem Gnadensee

[Home] [Aktuelles] [Team] [Verein] [Aktuelles Thema] [Projekte] [Botanik] [Publikationen] [Archiv] [Foto-Galerien] [NatWiss Zirkel] [Links]